Kinder brauchen Welten, in die sie eintauchen können. Komplett, bis zur letzten Haarspitze. In denen sie das sein können, was sie sich sehnlichst wünschen oder sich eigentlich nicht trauen, in denen sie ganz traurig oder als strahlende Helden über die sieben Meere bis ins Schlaraffenland fliegen, dabei dem Mond zuzwinkern und das Laserschwert dem Schurken klauen. Geschichten sind dabei die fliegenden Teppiche, die bei der ganzen Reiserei das Gepäck tragen. Übrigens: Geschichten, die kann jedes Kind erzählen. Aber was für welche!

Ich habe schon in verschiedenen Schulen in Deutschland mit Klassen Geschichten entwickelt. Ich lese aus eins meiner Büchern oder Manuskripten vor, rede danach über die Figuren oder den Plot und steige dann – gerne nach Absprache mit den Lehrern – auf ein spezielles Thema näher ein. In Grundschulklassen schlage ich auch mit Vorliebe einmal den Gesamtbogen und erzähle etwas zu Figurenentwicklung, Plotten, Spannungsbogen… bis wir am Ende eine kleine feine Geschichte mit allen Schülern zusammen entwickelt haben. Immer wieder spannend, was für eine energiereiche Dynamik dabei entsteht!

Übrigens habe ich mit dem Goethe-Institut Oslo über ein Schuljahr hinweg mit mehreren deutschsprachigen Klassen online Geschichten entwickelt – das war großartig und hat Spaß gemacht!

Im Kindergarten lese ich gerne aus meinem Rasselkürbis-Mitmach-Buch vor, bastle etwas mit der Gruppe und lasse die Geschichte als Mitmach-Erlebnis durch den Gruppenraum toben und schleichen, miauen und klingen.

 

Bei Anfragen gerne an: cvfeyerabend@googlemail.com –